Samstag, 24. Juni 2017

Pille absetzen - meine Erfahrung

So Leute,

wie Einige von euch sicher wissen habe ich vor einiger Zeit die Pille (Lamuna20)  abgesetzt, die ich für 4 Jahre meines Lebens eingenommen habe. Aufgrund von bekannten Risiken und vermuteten Nebenwirkungen (Migräne/Depression/Libido Verlust) habe ich sie im November 2015 abgesetzt. Die ersten Wochen passierte nicht viel, nach 4 Wochen hatte ich ein ziemliches Tief und hätte im Supermarkt fast heulen können, weil ich mich nicht zwischen zwei verschiedenen Bananen entscheiden könnte, super anstrengend, ging aber nur so 2 Wochen. Insgesamt dachte ich es ginge mir besser, so rein psychisch, im Nachhinein kann das aber auch nur Einbildung gewesen sein. Auf jeden Fall hatte ich nach dem Absetzen fast ein ganzes Jahr keine Periode, gar nicht so schlimm aber auch irgendwie beunruhigend. Circa 3 Monate nach dem Absetzen wurde meine Haut eine Katastrophe, für mich, ich war von Akne weit entfernt, aber hatte überall Mini-Pickel die das Hautbild sehr unruhig gemacht haben. Ich hatte vor der Pille auch nie Hautprobleme ist vielleicht anzumerken, somit konnte ich damit nicht so gut umgehen und es hat meinem Selbstbewusstsein einen Knick versetzt. Kurz darauf habe ich innerhalb von 2 Monaten 10 Kilogramm zugenommen (von derPille selbst habe ich nicht zugenommen), ich konnte quasi zusehen, jede Woche mehr als 1 Kilo drauf, ohne Essgewohnheiten zu verändern, plötzlich machte ich mir Gedanken darüber wie viel ich esse, und zählte Kalorien, half aber trotzdem nichts. Ich bin die 10 Kilo im übrigen immer noch nicht los, vielleicht einen, trotz viel Sport und gewohnt ausgewogener Ernährung. Vielen fällt es nicht so auf, da ich damals recht 'dünn' war, aber mich nervt es doch ziemlich, ich will wieder meine alten vintage High Waist tragen, mimmimim. Auf jeden Fall bin ich danach doch recht zügig zum Arzt gegangen der eine Schilddrüsenunterfunktion feststellte. Ich bekam also wieder Hormone (L-Thyroxin 75), die habe ich auch ca 10 Monate genommen, nichts hat sich so richtig gebessert, außer der Schwindel und die Müdigkeit ein bisschen. Ich habe diese Tabletten nun wieder abgesetzt, war wahrscheinlich nicht so die beste Idee, aber wir werden es an meinen nächsten Blutwerten sehen. Ihr seht so richtig weiß ich auch nicht wie ich damit umgehen soll, meine Haut wird allerdings langsam besser und ich habe von Vielen gehört, bei denen es wirklich auch mal bis zu 4 Jahren gedauert hat bis sich alles wieder normalisiert, da sieht man mal wie sehr man den Körper durcheinander bringen kann. Ich werde auf jeden Fall nicht mehr zur hormonellen Verhütung greifen. Ich tendiere momentan zur Kupferkette, aber da ich starke Schmerzen habe, könnten sich diese noch verschlimmern. 
Mittlerweile habe ich auch wieder so etwas wie eine Zyklus, leider sehr sehr lange (ca 40 Tage dazwischen) und mein PMS vor der Periode ist wirklich kaum auszuhalten und ich kann nichts dagegen mache, nicht mal Sport hilft. Es geht mir also ca 3 -6 Tage vor der Periode psychisch sehr sehr schlecht mit ein paar Ups dazwischen, während der Periode ist es wieder gut nur dann geht s mir körperlich sehr schlecht, yay, haha. Hat jemand von euch vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht? Was hilft euch? 

Liebst 
Nanda 


Kommentare:

  1. Immer wieder faszinierend wie unterschiedlich Körper sind und was Hormone mit einem anstellen. Ich hatte die Pille 6 Jahre genommen und seit 1,5 Jahren abgesetzt. Hatte bis auf den Ausfall der Periode jedoch keine größeren Probleme, hat glaub 3 oder max 6 Monate gedauert bis ich sie wieder hatte. PMS habe ich zum Glück auch nicht sehr stark, Pickel auch nicht. Fühle mich ohne Pille jedenfalls viel besser und hoffe du bekommst es auch bald in den Griff <3

    War früher auch immer mega emotional so grundlos aggro oder heulon und wusste nie obs an der pubertät/alter lag oder der pille. Aber vielleicht wars auch die Kombi :D

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Artikel! Habe vor einer Woche abgesetzt (nach 11 Jahren) und bin schon ganz gespannt was passieren wird.. :)
    Die Einstellung der Schilddrüse dauert eewig, mir ging es auch so. Vielleicht hast du aber auch das falsche Präparat bekommen. Viele Menschen vertragen das L-Thyroxin nicht, ich selbst bin inzwischen auf natürliche Hormone vom Schwein umgestiegen und alles ist prima. Ganz wichtig: deine SD braucht die Hormone dein Leben lang um den ganzen Körper zu steuern, wenn sie nicht ausreichend versorgt wird dann legt sich das auf Psyche und Körper negativ nieder..
    Hoppla, das sollte jetzt nicht so lange werden,sorry!! :)

    AntwortenLöschen
  3. Hi:) ich werd die pille jetzt in 10 tagen auch absetzen und hab mir auch schon mönchspfeffer geholt. Hab sie schonmal für eine zeit abgesetzt und da hat mir der mönchspfeffer sowohl bei den schmerzen während der tage als auch beim schnellen einpendeln des zyklus sehr geholfen, du kannst es ja mal ausprobieren:)<3

    AntwortenLöschen
  4. Hey Nanda!

    Ich habe zwar nicht die selbe Pille genommen, habe aber durch das absetzen die selben Erfahrungen und Symptome wie du, nur dass ich noch unnormale Akne bekommen habe, wovon man nach einem Jahr Behandlung bei der Kosmetikerin nur noch Narben sieht.

    Meine Frage an dich ist allerdings, wie du mit der Müdigkeit und dem Schwindel klar kommst? - im Moment ist es schon so weit bei mir, dass ich Panik bekomme und abends eher nur noch zu Hause bin, als unterwegs.

    Beste Grüße,
    Lauri

    AntwortenLöschen
  5. Hey :) Habe die Pille im Sommer 2014 abgesetzt (auch wegen der üblichen Verdächtigten und extremen Haarausfall). Habe seit dem leider auch phasenweise (vor allem bei Stress) diese kleinen nervigen Pickel, jedoch auch so langsam das Gefühl, dass mein Körper wieder ins Gleichgewicht kommt. Habe mir nach dem Absetzen die Gynefix Kupferkette einsetzen lassen und bin damit super zufrieden!! (ist auch 1000mal entspannter da man nicht den Stress hat mit Pille vergessen...:D). Kann ich dir also nur empfehlen :) Ganz viel Glück dir!!

    AntwortenLöschen
  6. Danke für diesen Beitrag! Ich Habe meine Piloten abgesetzt vor einem Monat und kann mich bisher noch nicht beklagen. Da viele meiner Familienmitglieder Schilddrüsen Probleme haben war ich auch da schon mit konfrontiert. Schon vor 2 jahren setzte ich einmal die Pille ab da ich innerhalb 3 Zyklen extreme Nebenwirkungen bekam. Zuletzt hatte ich nur eine Mini Pille.
    Aber deutlich wird definitiv, jeder Körper reagiert anders auf Hormone.

    Viel Erfolg und alles gute!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Nanda,

    geh doch mal zu einem/r Heilpraktiker/in.
    Es gibt Homöopathische Mittel die gegen starke Periodenbeachwerden helfen, ohne das man starke Schmerzmittel nimmt.
    Vielleicht hat der Heilpraktiker auch eine Idee zur Schilddrüse.

    Liebe Grüße
    Anne :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nanda! Ich bin auch am Überlegen, die Pille abzusetzen. Habe aber auch sehr Angst vor den Schmerzen bei anderen Verhütungsmitteln. Zu deiner Schilddrüsenunterfunktion habe ich aber einen Tipp! Meine Mama hat das auch und hat auch jahrelang dieses L-Thyroxin ziemlich hoch dosiert genommen. Dann hat sie von irgendwoher den Tipp bekommen, die Schilddrüsenfunktion hinge mit Gluten zusammen, daraufhin hat sie dann Bücher darüber gelesen und angefangen, sich glutenfrei zu ernähren. Seither geht es ihr immer besser, die Dosis des Thyroxins ist mittlerweile nur noch ein Achtel von dem, was es mal war. Vielleicht bringt dir das ja etwas... :-) finde dich übrigens sehr inspirierend!

    AntwortenLöschen
  9. Hey, danke für diesen Post. Ich hab die Pille ca. 1,5 Jahre genommen und es hat auch ewig gedauert bis ich überhaupt wieder meine Periode bekommen habe und dann halt auch extrem stark, weil ich immer weit über vier Wochen war. Mittlerweile ist das fast zwei Jahre her und langsam normalisiert sich alles wieder.
    Insgesamt hab ich leider auch keine Geheimtipps parat, außer Geduld haben vielleicht ... :/

    AntwortenLöschen
  10. Hey. Ich habe auch Anfang letzten Jahres die Pille abgesetzt und bin zum Glück relativ gut davon gekommen. Außer das meine Regel erst nach einem halben Jahr wieder einsetzte und das bis heute sehr unregelmäßig.
    Für diese Problem habe ich eine gute Seite gefunden, die beschreibt wie man den Zyklus natürlich regulieren kann. Vielleicht ist auch für dich was dabei :) Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.
    http://www.hebammenwissen.info/zyklus-natuerlich-regulieren/

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  11. Hey nanda! Mir ging es genauso ! Ich hab zwar die Maxim (microgynon) genommen und das nur für ein 3/4 Jahr aber schon währenddessen habe ich bemerkt dass es mir psychisch garnicht gut geht und ich mich in meinem Körper nicht mehr wohl gefühlt hab, aber erst nach dem absetzten ging das zunehmen richtig los, fast 12 kg habe ich zugenommen, zudem wurde mir eine SD Unterfunktion diagnostiziert. Seitdem sind ca. 2,5 Jahre vergangen und langsam pendelt sich das mit dem Gewicht wieder ein. Ich habe ganz viel Entwässerungs Tees. Getrunken (zB brennesessel Tee) um die wassereinlagerungen die sich aufgrund der zu vielen Hormone gebildet haben loszuwerden. Dann habe ich langsam angefangen immer weniger davon zu trinken. Also ja nach 2,5 Jahren ist mein Körper immernoch dabei sich zu normalisieren . Ich hoffe dass du das so schnell wie möglich in den Griff bekommst und würde dir raten, am besten garnicht mehr zu Hormonen zu greifen ! LG

    AntwortenLöschen
  12. Hey, ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Habe die Pille auch im November 2015 abgesetzt auf Grund von starker Migräne (die ich vorher nie hatte) und die direkt nach dem Absetzen verschwand.
    Mein Zyklus war dann über ein Jahr lang unregelmäßig und ich habe ebenfalls etwas mehr als 10 Kilo zugenommen, die ich partout nicht losgeworden bin (Wassereinlagerungen wohl hauptsächlich). Außerdem war ich dauernd müde, mir war ebenfalls öfters schwindelig und meine Schilddrüsenwerte waren auch nicht in Ordnung. Allerdings hat sich das Ganze bei mir im Herbst 2016 wieder normalisiert. Ich habe das Gewicht wie von Zauberhand verloren und kann seitdem wieder Sport machen und habe generell mehr Motivation und eine bessere Grundstimmung. Das einzige was ich zu der Zeit getan habe, war sehr auf meine Ernährung zu achten und Nahrung zu mir zu nehmen, die die Produktion der Schilddrüse ankurbeln soll (Keine Ahnung, ob das was gebracht hat).
    Im Endeffekt finde auch ich es total krass, wie stark und vor allem wie lange die Nebenwirkungen bleiben können.
    Hoffe bei dir wird es sich bald auch wieder normalisieren. Finde es aufjedenfall total hilfreich, dass du deine Erfahrungen in dem Bereich teilst. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  13. Hey Nanda,
    bei mir hat die Pille auch einiges durcheinander gebracht.
    Ähnlich wie bei dir hatte ich auch nach etwa vier Wochen eine total starke depressive Verstimmung, das hat sich zum Glück auch schnell wieder gelegt.
    Meine Periode bekomme ich zwar, aber alle 7 Tage statt alle 21 Tage, was mega anstrengend ist.
    Außerdem habe ich extreme Stimmungsschwankungen seitdem, im Sekundentakt von himmelhoch zu todesbetrübt.
    Ich hoffe, dass sich das alles wieder einpendelt bei mir, aber ich habe sie auch erst seit 7 Monaten abgesetzt..
    Stattdessen habe ich eine Kupferkette und kann das sehr empfehlen, ich habe nicht wirklich stärkere Schmerzen, wenn ich meine Tage habe. Da müsstest du dir also keine Sorgen machen!
    Liebe Grüße
    Ruth

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe die Pille auch vor ca. 2 Monaten abgesetzt. Ich wollte meinen Körper detoxen und die hormonellen Einflüsse reduzieren.
    Leichter gesagt als getan. Psychisch war ich ein Wrack und wollte ununterbrochen grundlos weinen. Das hat mindestens 3 Wochen gedauert bis ich wieder einigermaßen psychisch stabil war. Mein Gesicht hat sich auch sehr verändert. Genau wie bei Dir, hatte ich noch nie wirklich Probleme mit meiner Haut. Jedoch jetzt habe ich eine sehr unreine Haut und meine Periode hatte ich seid Absetzen meiner Pille auch nicht mehr.
    Ich frage mich manchmal, ob das wirklich so eine gute Idee war.
    Wie findest Du denn die Kupferkette. Läuft da alles Problemlos?
    LG xx

    AntwortenLöschen
  15. Sehr interessant. Und auch krass, wie verschieden Körper sind.
    Ich hab die Pille das letzte Mal Anfang Februar diesen Jahres genommen. Angefangen habe ich Ende 2012. Ehrlich gesagt, habe ich sie hauptsächlich abgesetzt, weil ich sie ständig vergessen habe. Und dann dachte ich mir, kann ich es auch gleich sein lassen. Seitdem überlege ich wie ich verhüten soll. Nur Kondom ist mir zu unsicher und die Hormonspirale möchte ich nicht. Ich habe leider schon zu oft gehört, dass es sowohl beim rein als auch raus machen ziemlich schmerzhaft ist. Oftmals zieht es noch Wochen danach und die Tage kommen gar nicht oder ewig lange. Außerdem habe ich schon öfter gehört, dass beide beim Geschlechtsverkehr oft die Spirale spüren und dass es danach ziehen soll. Finde ich alles eher nicht so toll.
    Deswegen werde ich wohl den NuvaRing ausprobieren. Ich kenne bisher nur eine Person die den schon hatte und die war sehr zufrieden damit. (Konnte ihn aber nicht weiter verwenden, da sie so schlimme Bauchschmerzen hat, dass sie jetzt die Pille durch nimmt und ihre Tage gar nicht mehr hat.) Man muss zwar erst den Dreh raus bekommen wie man den rein und raus macht, aber dann soll es wohl sehr bequem sein.
    Außer, dass ich seitdem meine Tage nicht mehr habe, hat sich, glaube ich, nicht viel verändert. Ich habe weder stark zu- noch abgenommen. Auch meine Haut ist nicht unreiner geworden. (Über die Schulter spuck und auf Holz klopf.) Nachdem ich seither meine Tage nicht mehr hatte, kann ich nicht sagen wie sich meine PMS, die sehr ausgeprägt war, verändert hat und wie stark/schwach meine Regel und die schmerzen dazu sind. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass beides schlimmer ist und ich während meiner Tage vielleicht sehr schwach sein werde.
    Wobei, es könnte sein, dass ich inzwischen weniger Depressiv geworden bin. Könnte aber auch am Wetter liegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie,
      ich kann dir aus eigener Erfahrung den Nuvaring empfehlen. Ich bin 20 Jahre alt und verwende ihn seit 1 Jahr. Er ist einfach in der Anwendung und sehr angenehm zu tragen. Der Ring stört meinen Freund und mich auch nicht beim Verkehr, obwohl wir ihn dabei drinlassen (man ihn dafür auch herausnehmen.)
      Warum möchtest du keine Hormonspirale ?
      Alles Liebe !
      Kathrin

      Löschen
  16. Hi Nanda,
    mich würde sehr interessieren, wie du jetzt in einer festen Partnerschaft verhütest! Möchte auch gerne die Pille absetzten aber mir fehlt irgendwie eine gute Alternative.. Vielen dank und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nanda,
    ich habe seit einem halben Jahr den Kupferball, der ist zwar relativ teuer aber ich vertrage ihn super. Am Anfang hatte ich recht starke Blutungen, die sich nach 3 monaten aber wieder eingependelt haben. Vielleicht also eine Alternative zur recht schmerzhaften Kupferkette?

    AntwortenLöschen
  18. Hey Nanda, danke für deinen Beitrag!
    Ich habe momentan ähnliche Probleme. Habe letztes Jahr 2016 im Juli die Pille abgesetzt nach 6 Jahren Einnahme und seit Januar meine Periode. Allerdings sehr unregelmäßig.. habe seit dem 7 Kilo zugenommen und fühle mich auch sehr unwohl, schwindelig und müde nach der Arbeit. Ich habe schon immer eine Schilddrüsenunterfunktion, aber seit dem ich die Hormone abgesetzt habe, sind meine Blutwerte schlechter geworden und ich bin mehr in die Unterfunktion gefallen. ich muss jetzt von dem L-Tyroxin 150 mg nehmen und habe noch keine Besserung festgestellt. Meine Akne (wegen der ich damals mit der Pille angefangen habe) ist leider wieder zurück gekommen. Ich ernähre mich schon immer sehr bewusst und überwiegend vegan, mache viel Sport und habe einen anstrengenden körperlichen Beruf. Für mich ist trotz alle dem die Hormonelle Verhütung keine Alternative mehr. Habe jetzt auch schon 10 Monate lang die Kupferkette und habe damit keine Beschwerden, Schmerzen oder ähnliches.
    Ich kann dich sehr gut verstehen und hoffe, dass es sich bei dir bald einpendelt und du dich wieder wohl in deinem Körper fühlst.
    Versuche, das mit deiner Schilddrüse nochmal abzuchecken. Immerhin ist das das wichtigste Stoffwechselorgan. Vielleicht kann dir auch eine Heilpraktikerin gut weiterhelfen oder eine kinesiologin, die deine Bioverfügbarkeit austesten kann.

    Liebste Grüße und Kopf hoch, Mädi <3

    AntwortenLöschen
  19. Hi Nanda und auch alle anderen die das lesen :) ich würde auch gerne die pille absetzen aber irgendwie fehlt es mir an guten alternativen.. wie verhütet ihr/ du jetzt? das würde mich sehr interessieren!!
    vielen dank und einen schönen Tag,
    Lisa xx

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Nanda,
    ich selbst habe 2014 im Sommer die Pille abgesetzt und habe wie du auch einen sehr deutlichen positiven "Stimmungskick" bemerkt, bin mir aber recht sicher, dass es keine Einbildung war, da ich zu dem Zeitpunkt nichtmal wusste, dass eine Nebenwirkung "depressive Verstimmungen" sind... Die Haut ist bei mir leider auch schlechter geworden. Mittlerweile ist sie im Gesicht sehr gut, fast besser als mit Pille, aber ich kämpfe immernoch mit Akne am Rücken (die ich aber auch in der Pubertät vor der Pille hatte). Habe manchmal so das Gefühl, dass der Körper dann nochmal nachholt, was die Pille "unterdrückt" hat, auch wenn das komisch klingt.
    Von der Kupferkette würde ich dir eher abraten, meine Schwester hat sie sich auch setzen lassen und sie ging dann sehr schnell von selbst raus. Meine Schwester und ich und mittlerweile auch einige Freundinnen von mir haben jetzt schon seit längerem die kleine Kupferspirale. Die ist deutlich günstiger (Spirale ca. 28€, Einsetzen je nach Frauenarzt ca. 100€)und ich kenne bis jetzt niemanden, bei dem es Probleme gab. Die Spirale macht einfach nur das was sie soll (verhüten) und lässt den Rest des Körpers in Ruhe. Im Gegensatz zur Kette krallt sie sich auch nirgendwo ein sondern chillt halt so in der Gebärmutter. :) Man bekommt seine "echte" Periode und den Eisprung etc., du bist da ja wahrscheinlich eh informiert...Bei mir sind durchaus die Tage am Anfang stärker geworden, inzwischen hat es sich eingependelt, aber sie sind immernoch etwas stärker als ohne Spirale.
    Trotzdem würde ich die Kupferspirale uneingeschränkt weiterempfehlen. Es ist schade, dass es immernoch den Mythos gibt, man könnte sie nur nach einer Schwangerschaft einsetzen. Außerdem sprechen viele Frauenärzte die Möglichkeit garnicht erst an. Will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber an der Kupferspirale verdient man halt als Arzt deutlich weniger als mit anderen Optionen...
    PMS hatte ich eigentlich noch nie wirklich, deshalb kann ich dir dazu keinen Rat geben. Meine älteste Schwester hatte aber vor Jahren eine sehr schlimme PMS Phase und es ist dann mit der Zeit fast komplett von alleine weggegangen, also nicht aufgeben. :)
    Liebe Grüße, Lotte

    AntwortenLöschen
  21. wow, dein Körper scheint sich ja so richtig aus der Bahn geworfen zu fühlen. Das hatte ich selbst nicht, als ich die Pille absetzte. Das war vor ca. 2 Jahren. Gemerkt habe ich es an meiner Haut. Ich hatte die gleichen Probleme wie du. Mein Zyklus war und ist immer noch eher unregelmäßig. Aber ich denke so richtig regelmäßig wird der eh nie. Was die Stimmung anbelangt … Erst habe ich darauf gewartet. Weil jeder sagte man würde wieder richtig klar fühlen. Doch jetzt nach so langer Zeit spüre ich es wieder. Ich habe mein Feingefühl wieder. Ich werde die Pille auf jeden Fall nicht mehr nehmen.
    Ich hoffe bei dir pegelt sich auch alles wieder ein!!!

    AntwortenLöschen