Dienstag, 3. Oktober 2017

Unser Wochenende in Amsterdam

- Kein gesponsorter Beitrag -

So Leute,

wir sitzen gerade im ICE auf dem Heimweg und freuen uns schon auf unsere Katzen. Da ich nun ein wenig Zeit habe und wir erst gegen 22 Uhr in Köln einfahren, dachte ich ich schiebe diesen kleinen Blogbeitrag mal nicht so lange vor mir her und schreibe ihn schon jetzt.

Wir wurden vom Volkshotel eingeladen ein Wochenende umsonst in Amsterdam zu verbringen, da sagt man nicht nein. Das Gebäude des Volkshotels war früher ein alter Zeitungsverlag, zwischenzeitlich  beherbergte es Künstlerstudios (von denen einige noch vorhanden sind) und nun ist es ein Hotel, aber auch gleichzeitig ein Treffpunkt für kunterbunte Leute, ein kleines Kunstzentrum sowie Club und Bar. Es gibt eine riesige Dachterasse mit Blick über ganz Amsterdam den man sogar aus einer heißen Holzwanne mit Drink in der Hand genießen kann.

Es gibt Standart Zimmer und Design Zimmer, wir waren im Zimmer Edmund zu Hause, könnt ihr euch hier mal anschauen - Klick. 10 Prozent Rabatt für immer beim Volkshotel gibt es übrigens mit meinem Code NANDA17.

Preislich liegt es in er Mittelklasse bzw. ist für Amsterdam schon recht günstig, man kann sich sogar einen Familien und Freunde Zimmer mieten mit 4 Betten. Es ist super angebunden an ganz Amsterdam, aber auch in Amsterdam Oost, also dem Standpunkt des Hotels gibt es eine ganze Menge toller Ecken. Wir hatten aber auch eine prima Stadtplan, ebenfalls designed von einem heimischen Künstler der Empfehlungen Abseits vom mainstream gab.

Am ersten Tag sind wir einfach drauf los gelaufen und wollten uns nach einer kleinen Stärkung im Beter&Leuk den Zoo (Artis) ansehen, leider haben wir und ein bisschen verkalkuliert mit der Zeit, da wir um 15 Uhr eine kleine Willkommens-hotel-tour hatten und wir zu Fuß gegangen sind mussten wir dann direkt zurück, haha. Die Tour war mega interessant (wir haben dabei das hauseigene bier getrunken und ich hab schon nach einer Flasche was gespürt), danach starteten wir unseren zweiten Versuch zum Zoo, leider war der dann schon fast zu und es hätte sich nicht gelohnt. Dann sind wir einfach drauf los in die Stadt gelaufen ohne wirkliches Ziel, haben noch was getrunken. Dann wollten wir eigentlich noch die Bahn zum Hotel nehmen sind dann aber immer weiter gelaufen und dann nur noch eine Station gefahren. Zusammenfassend sind wir also die ganzen Tag nur spazieren gegangen, haha. Abends waren wir dementsprechend fertig und haben im Hotel Diner Canvas, mit Blick über Amsterdam zu Abend gegessen und Wein getrunken, dort legte dann später noch ein deutscher DJ auf. So lange waren wir aber nicht mehr wach und haben und dann noch den Beamer ausgenutzt auf dem Hotelzimmer und Wolf of Wallstreet geguckt.

Eigentlich wollten wir am Samstag nun super früh raus haben es dann aber doch erst um 11 Uhr zum Hotel Frühstück geschafft und und viel Zeit gelassen, ist ja schließlich noch Urlaub und ich hab noch genug Stress wenn die Uni bald wieder los geht. Alle guten Dinge sind Drei und wir machten und auf den Weg zum Artis. Vor dem Eingang dann ein glücklicher Zufall und eine super nette Frau schenkte uns eine ihrer Freikarten somit haben wir mal eben satte 21,50 € gespart und dachten uns es war wohl Schicksal, dass wir am Tag zuvor nicht gegangen sind. Der Zoo an sich ist super interessant, es ist ein sehr sehr alter Zoo mit tollen Gebäuden und er ist wirklich riesig. Ein paar Gelände Abschnitte waren trotzdem viel zu klein für die Tiere. Zoos bleiben natürlich sowieso immer ein heikles Thema und wir waren uns auch erst unsicher, ob wir ihn besuchen wollen, haben uns dann aber aufgrund der Empfehlung doch dafür entschieden. Viele Sachen waren aber auch wirklich toll und informativ und das Gelände war sehr interessant und gepflegt. Man muss es denke ich mit sich selbst ausmachen. Wir waren glaube ich satte 3 Stunden dort danach musste ertsmal ein Matcha Latte her und für meinen Freund ein Bagel, auf eine Empfehlung hin gingen wir zu Beans&Bagels und es war lecker und wirklich preiswert, sowie in unserer Nähe. Wir sind noch den ganzen Tag weiter durch Amsterdam gelaufen und glaubt mir Leute ich hätte sicher etwas geshoppt, wenn mein Freund nicht so demotiviert auf shoppen gewesen wäre. Für den Abend waren wir uns er überhaupt nicht sicher wo wir essen gehen wollten, haben uns dann aber für eine Empfehlung aus unserem Stadtplan entschieden und ich kann euch sagen es war wirklich Großartig. Direkt an der Amstel Bji Kees hieß es und es serviert euch 5 Überraschungsgänge für 35 Euro, das ist wirklich sehr günstig und die Portionen sind nicht mal klein und von super Qualität. Nur für Veganer leider gar nicht geeignet. Das tolle an den Gängen war auch wirklich, dass man sich nicht direkt so satt gegessen hat und sehr viel zeit hatte zu genießen und zu reden. Der Nachtisch war übrigens mein Highlight, Apple crumble und dazu eine Creme aus weißer Schokolade. Im Hotel Club ging übrigens bis 6 Uhr die Post ab aber wir sind voltgefressen ins Bett gefallen, ups.

Heute waren wir noch im Tropenmuseum, auch sehr zu empfehlen. Die Ausstellungen wechseln stehen aber immer in Verbindung zum Oberthema 'Völkerkunde' aber super interessant, modern und unterschiedlich interpretiert. Wir haben heute eine Ausstellung zum Thema Bodyart, Aleppo, Blues bis Hiphop und afrikanische und balinesische Kunst gesehen. Danach wollten wir zu einem hippen Cafe, aber da war tatsächlich ne Schlange mit Türsteher davor, haha ohne Witz.

Also ginge wieder zum Hotel für ein letzen Getränk und etwas zu essen unten bei den Werkplaats also sowas wie freie Arbeitsplätze mit internet für alle, besonders Freiberufler, Kreative und Studenten nutzen dieses Angebot, als wir gingen ging da schon wieder die Post ab.

Das war übrigens nun mein viertes Mal in Amsterdam und sicher nicht das letze.

Mögt ihr die Stadt auch so?

Liebst
Nanda

PS: Habt ihr auch dieses Talent einfach alle Hotelzimmer zu verwüsten?

PPS: Wit sind übrigens mit dem ICE erste Klasse hin und zurück für 200 euro gefahren dieses Angebot bekommt man fast immer wen man keinen Flexpreis bucht.


































Montag, 2. Oktober 2017

Werbung/Advertisement

Hello guys, I just started my day drinking my matcha latte and sitting on the couch in our beloved living room, about to start the day. I prepare my workspace, get my laptop and planner, turn on some music and enjoy my drink, in front of me on the coffee table there are fresh flowers, they give me joy and always make me happy. When I buy flowers or get them delivered to my door, there is a smile on my face for sure. So lets get to the point right? Four awesome artists offer their design to you for free and it blocks your ads with beautiful floral designs. I find the idea so so nice, can you guess which one I got? Go get your screen more green (was like the most obvious rhyme ever right?)
Download all here for free - Click


@the_greengallery
@hoxxoh
@locodiceofc
#GreenScreenAdblocker
#TheGreenGallery



Montag, 18. September 2017

*Werbung/Advertisement*

So Desigual gave to me the possibility of customizing my own Jacket, I really love to do stuff like that. My mother actually can sew whole items of clothing but I've been to impatient for that, so i started customizing stuff when I was a teenager. Take a look at how I decorated my jacket and also take a look at the Desigual page for more Ideas. The kit for changing the jacket was huge and the decision hard, haha. What are your next plans and ideas for changing a piece?







Dienstag, 15. August 2017

My Sport routine

So as I mentioned last week or so on my IG, I will give you insight in my sport routine.
I am not a super extreme sporty person, but I really enjoy it and I would also say I need it in my life, sometimes more sometime less. Especially this year I struggled a lot with moods and sport developed to be a huge help for it. I go 1-4 times a week (when I am travelling I normally don't do sports but I am mostly very busy and active when I am away) and I train for exact 35 plus 10 min of stretching afterwards, so I takes me like 55 minutes in total because my studio ist pretty near to my apartment.

'Studio?! So I can only do it in the studio?'

NO! So that is the point, you could do my programs at home with just a little equipment.

You (could) need:

- aerobic stepper (you can do so many things with it and it does not take up so much space)
- weights, as you prefer (I tend to use 2 kg, 6 kg the most)
- gymnastic ball (not very necessary but there are some very cool things you can do with it and I always include it)
- yoga mat (its up to you, but I find some exercises hurt if you do not have something underneath)
- A clear timer so you can keep track of time while training


So what I do is called HIIT, I want to give you the information short and clear, because nobody wants t read a text and note everything down while reading right?

- I always do the exercises alternately so:
 - one cardio exercise, some are more chill and some really bring your heart rate up and that is what we want (jumping jacks, burpees, squats with a jump on the stepper, knee running, stepper jumps, sprints) if you google HIIT you will find a lot ideas  :)

then -> one exercise that is for muscle grow (generally everything that contains lifting weights, then I do something that is like reverse sit ups but on the gymnastic ball this is my favourite back exercise, sit ups, planks, normal squats, side plank, leg lift, etc.)

- I do every exercise for 55 seconds and then I change, no breaks.

So thats it practically all I do, Its fast its efficient and Its actually fun, because you can change up the routine super easy and its not getting boring. You can also adjust the level very good depending on your mood or fitness.


I also sometimes include some jogging in my week only like 20-25 minutes, but as I get problems with my knees whenever i do I am thinking of joining a swimming club lately.

Hope I helped you guys,

Kisses
Nanda








Donnerstag, 10. August 2017

My 2 Day trip to Roermond

Hello guys,
as you probably saw on my Instagram I was invited to visit Roermond last week, which is just a one hour drive from my hometown Cologne. Roermond is mostly know for its huge Outlet, but it also is a beautiful small city near the water. In April 2017 the Outlet became even bigger and added 50 new shops to its terrain (for example Adidas, Maje, Carhartt, Cinque,  Zadig&Voltaire). My last memory about the Outlet was eating fries when I was like 12 or 13, but they also expanded the whole food areas and you can get really good vegan and vegetarian dishes in the new restaurants. When I was a kid I actually never realised that there is a real city around the outlet with an old city centre and the typical cute and cozy houses. The second reason why I am collaborating with McArthurGlen Designer Outlet Roermond  besides the expanding of the outlet is the current huge sale, which I got to check out (until the 13.08.2017).  But lets get into my two days there chronologically:

On thursday morning I got picked up at my house with a fancy car, haha. I almost fell asleep in there as I was super tired from the weeks before, but also exited because my last trip was like 8 years ago.
After I arrived I walked around for a bit and got some information for my stay. After that I went to my Hotel called Het Arresthuis to drop my stuff and refresh.

The hotel was amazing and had a super cool story: It was a real prison (like you see in movies) until the year 2007 and when they transformed it into a hotel they kept a lot of the original material like the cell doors and as you see on the picture the whole structure inside pretty much stayed the same. There are photographys in every room which match the theme of the room or the prison idea in general. As I stayed in the judge suite, my room had an old black and photography of American judges, which was super impressive. Other rooms had portraits of real prisoners, which had either life sentence or death sentence, and I also saw a picture of the inscriptions of the inmates. I got super exited when I saw the bathtub of my suite and already planned out to lay in there after my shopping trip to relax, because sadly I do not have a bathtub at home.

I decided to walk back to the outlet (10 min walk) to explore a little of the old city centre and as I am me I got lost, so it took me like 20 minute to get back, haha. The weather was ok, but a little cloudy, nothing that bothers me, but I decided to wear a beanie and a coat.
The first store I went to was Sandro, I fell in love with it a view weeks ago and of course I directly found a coat (see alls my pictures below). After that I decided to go to Starbucks, I hadn't been to one in ages and when I got out with my green tea latte the sun was shining and the weather totally cleared up for the rest of the day, I swear to you I was super sweaty at the end of the day, but it was worth it.

My goal was to find a whole Look that I could shoot on the next day and I found a suit that was made for me at Strenesse, it's super comfy, stretchy and green like our wall in the living room! I also got a white big bag (I own some big ones, but none of them fits my laptop) from Furla which was on the big summer sale and it was 50 percent off, yay. One thing I also bought unplanned is my very first designer bag, wich I already showed you on Instagram, but you can see it again in the pictures below. All in all it was very successful day of shopping. I had a very delicious Meal at the Wagamama and when you go upstairs you have great view on the river that flows next to the center. I walked back to the hotel by feet along the water and enjoyed walking in the sun.

I ended up staying in my hotel room, having a bath, watching Orange is the new black and ordering from the room service. #Whatalife

I woke up early the next day and headed back to the outlet after breakfast to shoot my look, how do you like it by the way? All in all it was a very nice stay and I am thankful for this fun collaboration and all the people who made it so comfortable and pleasing.


The center is opened until 9 pm 363 days a year and also offers wifi and ATM for example.